Mittwoch, 3. April 2013

Facebook ist die neue Post - von alten und neuen Monopolisten

Wer hat's erfunden? Die Post?! Welche Post...?

Gerüchteweise hatte ich schon davon gehört und dachte vorgestern auch über einen Aprilscherz nach. Heute aber die ausführliche Beschreibung dieser wahnsinnig neuen Produktidee gefunden auf allfacebook.de | Bezahlte Privatnachrichten auf Facebook: Jetzt auch vermehrt in Deutschland im Test.

Es bewahrheitet sich immer wieder: Wer hat, dem wird gegeben, wer nicht (mehr) hat, dem wird auch noch genommen. - Was verdanken wir nicht alles der Post? Wunderbare Briefwechsel von und mit Wolfgang A. Mozart und einen überspannten Film mit Kevin Costner. Aber auch Servicewüste, ewig graue Telefonapparate und vergilbte Telefonzellen.

Sollte Mark Zuckerbergs Unternehmen tatsächlich in der Lage sein, Geld mit "priority post" in seinem Netzwerk zu verdienen, prophezeie ich euch das Ende des Unternehmens Deutsche Post AG in seiner bisher bekannten monopolartigen Größe. Ich will mich nicht auf Jahre festlegen, aber wem es als erstes gelingt, in der als Kostenlosbranche verschrieenen Onlinewelt für ein aus der Offlinewelt stammendes Geschäftskonzept Geld von einer prinzipiell unbegrenzten Vielzahl potentieller Kunden zu nehmen, der hat es meiner Meinung nach geschafft. (Bei Paket- und Parcel-Services sieht es anders aus.)

Die Post wirbt mit ihrem um besondere Vertrauenswürdigkeit erweiterten Markenkern, treibt dabei aber wohlgeneigte Nutzer von "epost" mit den Sicherheitsmaßnahmen zum Wahnsinn. Facebook müsste einen Security Channel für Direktmitteilungen aufmachen, um das Geschäft in Schwung zu bringen, denn Konkurrenz belebt bekanntlich jedes Geschäft. Und nichts wäre schlimmer, als wenn ein Monopolist nur den nächsten ablösen würde. - Showdown!

Keine Kommentare:

Kommentar posten