Samstag, 8. März 2014

Zieht euch warm an und keine Angst vorm "kalten Krieg" - was gegen Putin hilft

Gauck verrät sein Volk in Griechenland

März 2014. Griechenland. Staatsbesuch Bundespräsident Gauck. Moralische Verantwortung für die Naziverbrechen Deutschlands im zweiten Weltkrieg ja, Entschädigungen nein. Aber Gauck hat tröstende Worte für die Griechen (ab 1:20 Minuten): "Ich kann mir schwer vorstellen, dass die deutsche Bevölkerung diese Lasten im gegenwärtigen Moment im selben Ausmaß tragen könnte. Ich kann mir das wirklich nur sehr schwer vorstellen."


via stern.de

Bei allem Respekt, Herr Bundespräsident, haben Sie soeben ihr Volk verraten?

Was kann denn Deutschland eigentlich?

März 2014. Krim-Krise. Autokrat Putin schafft Fakten. Obama ist handlungsunfähig. In den US-Medien ist die Rede davon, Deutschland habe gegenwärtig den größten Einfluss auf Russland. Die Kanzlerin habe mehr Einfluss als der US-Präsident. Die heute-show vom 7. März macht sich da ihren eigenen Reim drauf und zwar so (ab 8. Minute).

Geht es uns zu gut? Ein unverdient milder Winter, ein sommerlicher Hauch im März, dank der Vereinigung mit einem russischen Hoch. Das darf nicht sein!


Gegen das Wetter hilft (noch) nichts, aber gegen einen jeder (moralischen) Kontrolle entwichenen Imago-Zaren gibt es Mittel. Doch... 

Kann Deutschland sich einen moralischen Standpunkt überhaupt leisten?

Vorsicht: Moral gefährdet Ihr wirtschaftliches Wohlergehen. Die deutsche Wirtschaft warnt bereits, auch OWL ist in Sorge.

Widerstand fängt von unten an

Eine Freundin auf Facebook macht es vor:
"Hallo Herr Putin, ich bin eine von ca. 5 Mio. russischsprechenden Deutschen. Wir werden hier in Deutschland schlecht behandelt. Wir müssen hier deutsch sprechen. Und zwar bei der Arbeit, in der Schule, beim Einkaufen, überall. Sogar russische Kinder müssen im Kindergarten deutsch sprechen... Könnt ihr mit Ihrer Armee auch hierher kommen und uns retten? Sie sind ja so ein Retter, oder?"
Schön ironisch, weil Russland so weit weg ist. Aber vielleicht fängt nur so Widerstand an, von unten, weil die da oben Sorge davor haben, was sie ihrem Volk im gegenwärtigen Moment nur sehr schwer zutrauen können...

Der "Kalte Krieg", er soll nur kommen, wir erwarten ihn.

Wie sagte meine Mutter schon immer: Zieht euch warm an... Also wenn das so einfach ist, ja dann wollen wir Putin auch hier kritisieren und auf einen weiteren milden Winter 2014/15 hoffen, dann nämlich, wenn Gazprom die Lieferung von Gas nach Deutschland einstellen sollte. Wovor der "Heilige Gerhard" uns beschützen möge.




Keine Kommentare:

Kommentar posten