Sonntag, 23. März 2014

Eine Hymne an die Stadt, die es nicht gibt.

Zeilen, die Vattaunsa auswendig jederzeit reproduzieren kann, weil sie mir in Fleisch und Blut übergegangen sind:

"Steigt früh am Kesselbrink die Sonne empor
taucht ihn in heimeliges Licht,
ja, dann schlägt dein Herz für Bielefeld allein,
dich vergesse ich nicht.

Triffst du dein Liebchen spät am Sparrenburg-Wall,
schaust dann auf Bielefeld bei Nacht,
in der Fremde ist's Flanieren halb so schön,
hast du das schon bedacht."

- Bielefeld-Lied © Die Succulenten (1994)

Bielefeld vom Johannisberg aus
Bielefeld (v.l.n.r. Finanzamt, Neustädter Marienkirche, Städtisches Krankenhaus) vom Johannisberg aus, März 2014

So lauten die beiden bisherigen Hooklines aus dem Bielefeldlied der Succulenten. Für den Auftritt beim Wettbewerb "Ein Song für Bielefeld", der am 5. April 2014 im Stadtpalais über die Bühne gehen wird, werden noch weitere zwei Strophen hinzugefügt.

Aber welche?

Olderdissen, Arminia, Universität, Teutoburger-Wald, Theater, Alter Markt etc.

Was wird ins Lied kommen?

Fans der Succulenten können bei der Auswahl helfen. Die Facebook-Seite liken und abstimmen. Und am 5. April 2014 dabeisein im Stadtpalais. Tickets gibts hier und hier


Alle aktuellen Infos auch auf der Homepage der Succulenten: www.succulenten.de 

Wir fügen der Geschichte noch ein neues Kapitel an, versprochen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten